Therapeutischer Yoga (IGG) 200 UE (Bühl)



Termine:

17.02.18 - 29.11.20 Bühl Anmeldung

Beginn: 17. Februar 2018 (Nächster Einstieg ab 22. September 2018)

Die Ausbildung "Therapeutischer Yoga (IGG)" 200 UE geht über 12 Wochenenden in 2 Jahren (+1 Prüfungstag).

Abschluss: "Lehrerin für Yoga / Therapeutischer Yoga (IGG)" 200 UE.

Bitte melden Sie sich zeitnah an, da die frei werdenden Plätze im Februar beschränkt sind!!!


Termine für 2018:

17./18. Februar
(Falls Sie unschlüssig sind, können Sie dieses Wochenende einzeln buchen, um uns und unseren Stil kennen zu lernen. Siehe  auch unter Weiterbildung)

24./25. März

26./27. Mai

22./23. September

27./28. Oktober

01./02. Dezember
 

In 2019 kommen weitere 6 Wochenenden hinzu. Der Prüfungstermin wird individuell mit den TN abgesprochen und festgelegt.

Ziel der Ausbildung ist es, einen gut durchdachten Yogaunterricht anzubieten, der den individuellen Voraussetzungen, Umständen und Möglichkeiten der Schüler(innen) entspricht, die  Gesundheit unterstützt oder eine ärztliche Therapie begleiten kann. Im therapeutischen Yoga verbinden wir Erfahrungswissen aus dem Hatha-Yoga, der Yogaphilosophie und -geschichte, mit neuen Erkenntnissen aus der Medizin/Psychologie und Physiotherapie.

 

- Hatha-Yoga: Asana (Stand-, Sitz, Gleichgewichts-, Dreh-, Umkehrhaltungen, Vorbeugen, Rückbeugen, Seitbeugen etc.) Pranayama (verschiedene Techniken), Karana, Mudra, Bandhas, Kriya, Konzentrations-, Entspannungs-, Körper- und Atemwahrnehmungsübungen. Yoga-Meditation, verschiedene Techniken.

- Therapeutischer Yoga:  Möglichkeiten und Grenzen der Yoga-Therapie. Was ist Selbstheilung (der innere Arzt) und wie kann Yoga die Selbstregulationssysteme unterstützen (Heilung aus yogischer Sicht)?
Die körperlichen, geistigen und seelischen Anforderungen und Funktionen/ individuellen Wirkungen von Anasna, Pranayama und Meditation.
Wie Yoga an den Menschen, mit seinen individuellen Voraussetzungen und Vorstellungen angepasst werden kann, um die besten Wirkungen zu erzielen. Verletzungsmechanismen beim Üben, auf der Basis funktoneller-anatomischer Zusammenhänge, erkennen, verstehen und begründen lernen. Yoga in den Wechseljahren, Faszienyoga und Yoga-Laufschule.

- Pädagogik, Didaktik und Methodik: Qualitätskriterien für einen optimalen Unterricht. Zielgerichtetes Unterrichten (Vorbereitung, Zielasana, Ausgleich). Unterrichtsgestaltung:  Vinyasa Krama, Vorbereitung, Planung, Durchführung, Auswertung von Yogastunden und Kursen. Teilnehmerorientiertes und individuelles Unterrichten, Korrektur, der Einsatz von Hilfsmitteln.  Integration von Yoga in den beruflichen und privaten Alltag.

- Yoga und medizinsche Grundlagen: Anatomie und Physiologie des Menschen: Atemsystem, untere und obere Extremitäten, Wirbelsäule, Becken, Herz-/Kreislauf, Nervensystem, Hormonsystem, Muskel- und Fasziensystem etc.) Bewegungslehre: Dehntechniken, Bewegungausmaße und anatomische Grenzen, Krankheitsbilder, Vorsichtsregeln, Indikationen und Kontraindikationen beim Yogaüben.

Psychologie: Die Kraft der Gedanken und Gefühle, das Unter- und das Unbewusste, was passiert während der Tiefenentspannung (Yoga Nidra) und Meditation, was muss beachtet werden, Kontraindikationen? Konditionierung, positiver und negativer Stress und seine Auswirkungen auf die geistige Gesundheit.
Der Zusammenhang von Prana und Manas und die Wirkungen.
Umgang mit Teilnehmenden (mit körperlichen, geistigen-seelischen Problemen), Selbst- und Fremdwahrnehmung, Gesprächsführung, Motivationshilfen. Das Lehrer-Schüler-Verhältnis.

- Philosophie, Geschichte, Ethik, Quellentexte des Yoga, Yogasutra des Patanjali, Tantrismus, Hatha-Yoga-Pradipika, Heilung in der Yogaphilosophie. Große Meister und Yogatraditionen im Kontext ihrer religiösen Ausrichtung und Zeitgeschichte verstehen lernen. Yoga für den heutigen Menschen. Ethik im Beruf und im Alltag.

- Berufskunde: Voraussetzungen, Möglichkeiten und Grenzen der Yoga-Therapie. Berufsfelder. Außendarstellung, Werbung, Versicherungen.

- Unterrichtspraktikum:  Vorstellstunden, Erweiterung der eigenen Yoga-Übungserfahrungen und das Sammeln von Unterrichtserfahrungen.

- Selbststudium: Vor- und Nachbereitung der Ausbildungsseminare und der Vorstellstunden. Vorbereitung auf die Prüfung

Auf Wunsch bekommen Sie weitere Infos und ein Beratungsgespräch:  info@hatha-yoga-entspannung.de oder Tel.: 07223 991507.

Wenn Sie einmal hospitieren möchten, um unseren Ausbildungsstil kennen zu lernen, sind Sie herzlich eingeladen!

 

Voraussetzung

- Sie befinden sich in der Ausbildung  Yogalehrer(in) 200 UE oder haben eine Yoga-Ausbildung an einer anderen Schule absolviert.

- Wenn Sie keine Yoga-Ausbildung absolviert haben, setzen wir voraus, dass Sie über eine langjährige Yogaübungserfahrung verfügen.

- Sie verfügen über ein stabiles Persönlichkeitsprofil und sind älter als 20 J.
 

Sie haben Interesse?

Einheiten: 12 Wochenenden in 2 Jahren = 200 UE á 45 Minuten Präsenzunterricht +1 Tag Abschlussprüfung = 8 UE, Beginn 09.00 Uhr, Ende am Samstag 16.45 Uhr am Sonntag 16.30 Uhr
Preis: 2160,- Euro (in 4 Raten) + 90,- Euro Prüfungsgebühr (inkl. Kursunterlagen und Zertifikat /ohne Unterkunft und Verpflegung)
Bedingungen: Siehe unter „Organisatorisches“

Ausbildungsort

Tai Chi Chuan und Qi Gong Schule Schwendemann
Benderstrasse 34
D-77815 Bühl

Seminarleitung / Kooperationspartner

Anmeldung:

Hiermit melde ich mich kostenpflichtig an für:
Therapeutischer Yoga (IGG) 200 UE (Bühl)

Preis: 2160,- Euro (in 4 Raten) + 90,- Euro Prüfungsgebühr (inkl. Kursunterlagen und Zertifikat /ohne Unterkunft und Verpflegung)

Nur für Spätanmelder ab 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn:
Ich bin einverstanden und verlange ausdrücklich, dass Sie vor Ende der Widerrufsfrist mit der Ausführung der beauftragten Dienstleistung beginnen. Mir ist bekannt, dass ich bei vollständiger Vertragserfüllung durch Sie mein Widerrufrecht verliere.

Ihre Angaben:

Bitte überprüfen Sie alle angegebenen Daten und bestätigen Sie Ihre Anmeldung!

Angaben ändern